Familienstreit an Weihnachten

Umgang mit Familienstreit an Weihnachten

Weihnachtsrat für Familien im Weihnachtsstreit

Umgang mit Familienstreit an Weihnachten

Familienrat kann helfen:

Familienstreit an Weihnachten

Auch wenn alle Familienmitglieder mit besten Absichten zusammen kommen: Immer wieder kommt es zum Familienstreit an Weihnachten. Dann ist es wichtig, „richtig“ zu kommunizieren, um den Streit nicht zu eskalieren. Aber wie streitet man „richtig“?

Das Wichtigste beim Streiten ist es, sachlich zu bleiben und die eigene Wünsche klar zu äußern. Wenn es aber bei einem Familienstreit an Weihnachten um Emotionen, Kränkungen und Enttäuschungen geht, ist es besonders schwierig, diese eigentlich einfachen Grundregeln zu beachten und umzusetzen. Wenn sich alle Familienmitglieder ihrer Interessen bewusst sind, ist schon ein großer Schritt zur Deeskalation getan. Gelingt es dann noch, sich in den anderen hineinzuversetzen und dessen Motive nachvollziehen zu können, ist eine Bereinigung der Situation zum Greifen nahe.

Entscheidend ist aber auch die Wortwahl. Ich- Botschaften können Wunder wirken und vermeiden überzogene Vorwürfe und Beschuldigungen. Statt: `Du bestimmst immer, was wir machen` lieber von sich selbst reden: ´Mir ist es gerade wichtig, mich jetzt mit meinem Neffen zu beschäftigen`. Ebenso sollten Gesprächsstörer wie „… immer musst Du …“, oder „… jedes Mal wenn ich …“ vermieden werden. Das provoziert andere oft zu einer ebenso eskalierenden Reaktion.

Familienrat beim Familienstreit an Weihnachten

Für Familien, die schon Erfahrungen mit weihnachtlichem Streit haben und dies nicht wieder erleben wollen, kann ein Weihnachtsrat der Weg zur Lösung sein. Bei einem Weihnachtsrat setzen sich alle Familienmitglieder zusammen und äußern ihre Wünsche und Erwartungen an das bevorstehende Fest, auch Kinder und Eltern! Als Regeln sollten zuvor vereinbart werden, dass alle Familienmitglieder nacheinander zu Wort kommen und einander nicht ins Wort fallen.  Alle sollten sich vorher schon Gedanken gemacht haben, was sie sagen wollen und das dann auch tun. Bei einem solchen Weihnachtsrat stellt sich vielleicht heraus, dass die Großeltern schon immer einmal über Weihnachten in den Süden fliegen wollten und die Kinder ganz froh sind, endlich einmal nicht mit den Enkeln hunderte von Kilometern zwischen den Großeltern pendeln zu müssen.

Wer diese Tipps beherzigt, ist gut vorbereitet für die nächste Familienfeier, sei es an Weihnachten oder beim nächsten runden Geburtstag der „Lieblingstante“.

Konflikte sitzen oft tief und schwelen lange, gerade Streitigkeiten zwischen Familienmitgliedern. Die Menschen sind darin geübt, einer Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen. Das funktioniert an Weihnachten aber oft nicht mehr. Denn Weihnachten ist eine Ausnahmesituation. Harmonie und Beisammensein sind Pflicht. Die üblichen Regeln von Nähe und Distanz werden außer Kraft gesetzt, ein Rückzug wird von anderen Familienmitgliedern mit Argwohn betrachtet, eingeübte Fluchtstrategien funktionieren nicht mehr. Folge kann ein ausgewachsener Familienstreit sein.

Die Mediationskanzlei Göttingen ist Ihnen gerne bei der Durchführung eines Familienrates bei einem Familienstreit an Weihnachten behilflich. Sollten Sie Fragen dazu haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Dabei beantworten wir auch gerne Ihre weiteren Fragen zu Kosten, Dauer und Ablauf. Sie erreichen die Mediationskanzlei Göttingen Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 19.00 Uhr telefonisch unter 0551-50535738, oder per Email info@mediationskanzlei-goettingen.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: